Neue Ausbildungslehrgänge zum Suzuki-Violinlehrer

Im November 2013 beginnen
neue Ausbildungslehrgänge zum Suzuki-Lehrer

mit dem Hauptfach Violine

DEUTSCHES SUZUKI INSTITUT
Staatlich anerkanntes Lehrerausbildungsinstitut
der Deutschen Suzuki Gesellschaft e.V.
Künstlerisch-pädagogische Gesamtleitung: Kerstin Wartberg

Das Deutsche Suzuki Institut führt regelmäßig Suzuki-Lehrerkurse für Violine durch.

 

 

Wer eignet sich zum Suzuki-Lehrer?

Die Teilnehmer sollten in der Regel über eine abgeschlossene Musikhochschulausbildung verfügen und sich zu der Arbeit mit Kindern und den Inhalten der Suzuki-Pädagogik hingezogen fühlen.

Welches sind die Kursinhalte?

  • Grundlagen der Suzuki-Pädagogik
  • Muttersprachenmethodik
  • Struktur von Einzel- und Gruppenunterricht
  • Gestaltung von Elternabenden
  • Vorlesungen und Diskussionen über methodische und didaktische Themen
  • Unterrichtshospitationen
  • Systematische Erarbeitung des Unterrichtswerkes
  • Körperhaltung, Bewältigung typischer Schwierigkeiten bei Kindern
  • Verbesserung der Tonqualität
  • Musikalisches Gedächtnistraining
  • Verbesserung der Hörfähigkeit
  • Ensembleleitung
  • Zusatzliteratur
  • Einzelunterricht für alle Teilnehmer, um die instrumentale Kindertechnik in ihrer Vorbildfunktion zu erlernen
  • Solo-Vorspiele des Suzuki-Repertoires durch Kursteilnehmer

Wie bereite ich mich auf den Lehrerkurs vor?

Vor Kursbeginn sollten sich die Teilnehmer mit folgenden Materialien beschäftigt haben:

1) mit dem Buch Erziehung ist Liebe von Shinichi Suzuki
2) mit den ersten Heften/CDs der Suzuki Violinschule
3) mit dem Buch Erziehung durch Musik von Kerstin Wartberg
4) mit den ersten zwei Heften/CDs der Violinschule SCHRITT für SCHRITT

Die Ausbildungskurse für Violine werden an verschiedenen Orten Deutschlands (Remscheid, Düsseldorf, Stuttgart, Ingolstadt und Kiel) von mehreren Teacher Trainern und Dozenten des DSI durchgeführt und stehen unter der Gesamtleitung von Kerstin Wartberg.

Sie hat nach ihrem Abschluß an der Musikhochschule Köln in Japan bei Prof. Dr. Shinichi Suzuki studiert und ist seit 1983 künstlerisch-pädagogische Leiterin des Deutschen Suzuki Institutes.

Ausbildungsform:

Der Suzuki-Lehrerkurs versteht sich als berufsbegleitende Ausbildung;
d.h., die einzelnen Arbeitstagungen finden über jeweils ein Jahr verteilt
überwiegend an Wochenenden statt.
November 2013 – September 2014

Ausbildungsdauer und Prüfungen:

Die Ausbildung gliedert sich in fünf Stufen, von denen jede mit einer Prüfung abgeschlossen wird.

Je nach Vorbildung des Teilnehmers ist es auch möglich, mehrere Stufen auf einmal abzuschließen.

1. Stufe: Lehrbefähigung für den Anfängerunterricht Heft 1, Nr. 1 – Heft 2, Nr.6
2. Stufe: Lehrbefähigung für die untere Mittelstufe Heft 1, Nr. 1 – Heft 3
3. Stufe: Lehrbefähigung für die Mittelstufe Heft 1, Nr. 1 – Heft 5
4. Stufe: Lehrbefähigung für die untere Oberstufe Heft 1, Nr. 1 – Heft 7
5. Stufe: Lehrbefähigung für die Oberstufe Heft 1, Nr. 1 – Heft 10

Der Ausbildungskurs entspricht den Richtlinien der European Suzuki Association und bereitet die Teilnehmer auf die Prüfungen vor, durch die sie die Lehrbefähigung als anerkannte Suzuki-Lehrer erlangen können.

Wo erhalte ich Informationen?

Beim Sekretariat der Deutschen Suzuki Gesellschaft

Frau Monika Pieck und Herrn Martin Barth
Ankerstr. 34
53757 Sankt Augustin

Telefonisch: +49 (0)2241-28946

Email: DSG.pieck@googlemail.com